Home

“Es ist immer wieder erfrischend, mit wie viel Engagement, Fantasie und Wissen die SchülerInnen bei der Sache sind.”

Prof. Dr. Bruno Abegg, beteiligter Experte seit dem Schuljahr 2013/14

Kick-off „k.i.d.Z.21 – kompetent in die Zukunft“ – in der Schule, wo Alles begann

Nach zwei Jahren in virtueller Form wurde das Programm zur Klimawandelbildung „k.i.d.Z.21 – kompetent in die Zukunft“ endlich wieder durch eine feierliche Kick-Off Präsenzveranstaltung in der Aula des Karl-von-Closen (KvC) Gymnasiums eröffnet.

Rund 90 SchülerInnen der 8. Klassen, deren Lehrpersonen, sowie ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis nahmen am 18. März teil. Nach einem Impulsvortrag von Lars Keller, dem Gründer von k.i.d.Z.21, wurden drei Siegerlogos im Rahmen des Logowettberwerbs gekürt.

Danach durften sich die SchülerInnen im Rahmen vier verschiedener Workshops unter Leitung diverser ExpertInnen genauer mit Themen zum Klimawandel auseinandersetzen: vom Lernen über nachwachsende Rohstoffe und Ressourcenalternativen, über Fragen des Umweltschutzes, bis zu kreativen Entwürfen von Alltags- und Zukunftszenarien. Auch eine kritische Diskussion zur Gestaltung der Klimawandelbildung im 21. Jahrhundert durfte nicht fehlen. Schließlich wurden im Plenum die Ergebnisse zusammengetragen und Schlussfolgerungen für Bewusstseinsbildung zum Klimawandel gezogen.

Während des restlichen k.i.d.Z.21 Schuljahres gestalten SchülerInnen im fächerübergreifenden Unterricht selbstständig individuelle Schulprojekte zum Klimawandel (z.B. Podcasts zum Klimawandel, die Berechnung des CO2-Fußabdrucks zu Zeiten der Römer oder klimafreundliche DIY-Workshops für Kosmetikprodukte). Als Höhepunkt von k.i.d.Z.21 gelten die Forschungswochen in Obergurgl am Ende des Schuljahres auch für die Eggenfeldender SchülerInnen und Lehrerpersonen. In Begleitung von ExperttInnen verschiedener sozial- und naturwissenschaftlichen Disziplinen (z.B. Tourismus, Ethik, Gletscher/Frost, Vegetation/Boden) wird dort der Klimawandel mit seinen Folgewirkungen an entsprechenden Stationen im Gelände erforscht, z.B. bei der Begehung des Gaisbergferner Gletschers.

Einst die Pionierschule einer länderübergreifenden Initiative zur Klimawandelbildung, verbindet das KvC Eggenfelden mit der Universität Innsbruck mittlerweile nicht nur eine gute Dekade partnerschaftlicher Zusammenarbeit, sondern auch eine langjährige Freundschaft, welche zusätzlich durch die Veranstaltung gewürdigt wurde. Wir freuen uns auf weitere Jahre freundschaftlicher und effektiver Zusammenarbeit.

Herzlichen Dank an alle SchülerInnen, Lehrpersonen und ExpertInnen, die am Kick-Off 21/22 in Eggenfelden beteiligt waren!