Home

"Das Projekt k.i.d.Z.21 war und ist für mich ein Beispiel dafür, wie man Umweltprobleme angehen muss. "

Prof. Dr. Mojib Latif, beteiligter Experte im Schuljahr 2012/13

FFF Gletscherwelten

— scroll down for english version —

Freeze For Future – Jugendliche schaffen virtuelle Gletscherwelten für die Zukunft der Klimawandelbildung

Klimawandel und Gletscherrückzug sind keine für die Zukunft aufgestellten Prognosen mehr, sie sind die Realität im Hier und Jetzt, auch in Österreich. Schon in wenigen Jahren wird in Klimabildungssettings eine Begehung vieler Gletscher in Österreich aufgrund ihres Abschmelzens bzw. Zerfalls nicht mehr möglich sein. Das Projekt „Freeze For Future – Gletscherwelten“ möchte daher das aktuelle Zeitfenster nutzen, um die derzeit noch möglichen Gletscherbegehungen für die Klimabildung der Zukunft über Virtual Reality (VR) „einzufrieren“. Die virtuellen FFF-Gletscherwelten ermöglichen darüber hinaus den problemlosen „Zugang zum Gletscher“ für zahllose Jugendliche in Klimawandelbildungssettings, und dies ganz ohne großen organisatorischen und finanziellen Aufwand sowie ohne Klima-Fußabdruck durch Anreise etc. Jugendlichen mit Behinderung wird der Zugang zum Gletscher (und nachfolgend zu anderen Settings im Sinne von Bildung für Nachhaltige Entwicklung) mit solchen VR überhaupt erst möglich.

In dem Projekt werden Daten aus Octocopterbefliegungen mit unterschiedlichen Laserscannern und Kameras sowie anschließender aufwändiger Software-Bearbeitung zum virtuellen dreidimensionalen „Erhalt der Gletscher“ zu den Aufnahmezeitpunkten führen. Auch der eindrucksvolle Rückzug der Gletscherstände und der daran geknüpfte, visualisierbare Volumenverlust zwischen den Aufnahmen stellen das informative und individuell digital erkundbare Potenzial des Projektvorhabens dar. Damit diese für die Klimabildung effektiv wirksam werden können, werden die zu schaffenden Lernwelten von den jugendlichen Forschenden selbst gestaltet und über die Prototypreife bis hin zur endgültigen Version evaluiert und entwickelt. Insgesamt werden daher über 1.000 Schüler/innen direkt und indirekt am Projekt teilnehmen. Bei diesem Citizen Science-Vorhaben werden die Jugendlichen längerfristig sowohl von nationalen wie internationalen Expert/innen aus der Klimawandelbildung als auch aus dem Bereich Virtual Reality (VR)-Education und Laser- und Copter-Technik begleitet und unterstützt.

Die virtuellen Welten sollen künftig dazu dienen, dass mehr Menschen das Erlebnis Natur und damit auch den Wert deren Schutzes verstehen können. Die Realität der Alpengletscher, deren Stand ca. 10 Jahre hinter den eigentlichen Klimabedingungen hinterher liegt, macht deutlich, wie dringend ein „Freezing For Future“ ist, bevor es dafür zu spät ist.

https://www.sparklingscience.at/


Freeze For Future – Young people create virtual glacier worlds for future climate change education

Climate change and glacier retreat are no longer a far-away future’s forecast, rather they are the present’s reality, also in Austria. Only in a few years, several glaciers in Austria will not be accessible any longer for the purpose of climate change education due to glacier retreat. Therefore, this project „Freeze For Future – Glacier Worlds“ wants to use today’s window of opportunity to „freeze“ the currently still possible glacier walks for future climate change education by applying Virtual Reality (VR). Moreover, the virtual „Freeze For Future – Glacier Worlds“ enable convenient and easy „access to the glaciers“ for numerous young people in climate change education settings without major organisational effort, financial costs, as well as an additional carbon footprint for traveling. Furthermore, this project enables young people with disabilities in the first place to experience and “access glaciers” (as well as subsequently other settings for Education for Sustainable Development) due to the VR environment.

Data from octocopter flights recorded by different laser scanners and cameras as well as subsequently processed with a complex software will create to the virtual three-dimensional „preservation of the glaciers“ for this project at the time of recording. Furthermore, the possibility to visualize the glacier’s volume loss over time based on the repeated data acquisition due to the impressive glacier retreat, highlight this project’s informative as well as digitally explorative potential. In order to provide young people with an effective VR tool for climate change education, the input for the VR environment will be collected, created and designed by young people themselves. In an iterative process including evaluation and development, the prototype should develop into the final product over the course of the project. In total, more than 1,000 pupils will therefore participate directly and indirectly in the project. In this citizen science project young people will be supported and accompanied by national and international experts from climate change education as well as from the field of VR education and laser- and copter- technology. 

The virtual environments created in this project should enable more people to experience nature and thus the value of its protection. The Alpine glaciers, its level is approximately 10 years behind the actual climate conditions, show clearly how urgent it is to „Freeze For Future“, before it is too late.

https://www.sparklingscience.at/