Home

“Es ist immer wieder erfrischend, mit wie viel Engagement, Fantasie und Wissen die SchülerInnen bei der Sache sind.”

Prof. Dr. Bruno Abegg, beteiligter Experte seit dem Schuljahr 2013/14

kick-off Veranstaltung 2018 des Projekts k.i.d.Z.21 aktiv

Mit der kick-off Veranstaltung am 06.12.2018 viel der offizielle Startschuss für die SchülerInnen der HBLFA Tirol, des BRG in der Au Innsbruck und des BRG Kufstein, die sich im Schuljahr 2018/19 am k.i.d.Z.21 aktiv Projekt beteiligen. k.i.d.Z.21 aktiv, gefördert vom Land Tirol, baut dabei auf der erfolgreichen Forschungs-Bildungskooperation „kompetent in die Zukunft – k.i.d.Z.21“ zwischen dem Institut für Geographie der Universität Innsbruck und Schulen aus Tirol sowie weiteren Bundesländern auf.

Im Fokus der kick-off Veranstaltung standen dabei Workshops, in denen die SchülerInnen eigene Projektideen entwickelten, welche sie im weiteren Verlauf des Schuljahres konkretisieren und umsetzen werden. Die Bandbreite der Workshops reichte dabei von Ernährungssouveränität, Vision 2050 energieautonom, Upcycling und Kreislaufwirtschaft, Klimawandelanpassung und –schutz bis hin zu den Nachhaltigkeitszielen der UN (SDGs). Dabei wurde der Workshop zu den SDGs („SDG –Wos is denn des und wos hot denn des mit mir zum Dou?“) von SchülerInnen der HBLFA Tirol durchgeführt, die im vergangenen Jahr am k.i.d.Z.21-Projekt teilgenommen und den Workshop im Zuge dessen auch entwickelt haben.

SchülerInnen entwicklen gemeinsam mit ExpertInnen Ideen für Projekte (Foto: Allerberger 2018)

LHStvin. Ingrid Felipe machte sich gemeinsam mit dem Team rund um Dr. Christian Dobler (Nachhaltigkeitskoordinator des Landes Tirol) selber ein Bild vom Projekt. So hatten die SchülerInnen z.T. die Möglichkeit, mit LHStvin. Felipe ins Gespräch zu kommen und ihre Projektideen zu diskutieren. Außerdem überreichte sie die Urkunden an die GewinnerInnen des k.i.d.Z.21 aktiv Logowettbewerbs. Die Ausarbeitung der Logos erfolgte dabei im Rahmen des Kunstunterrichts und ermöglichte es den Jugendlichen somit, sich auf eine kreative Art und Weise mit der Thematik des Klimawandels auseinanderzusetzen. Abgerundet wurde das Programm durch einen Impulsvortrag von Prof. Dr. Joahnn Stötter, der die Dringlichkeit des Handels hinsichtlich des Klimawandels aufzeigte, und einer Podiumsdiskussion mit SchülerInnen der k.i.d.Z.21-Pilotschule KvC Eggenfelden.

Logo von SchülerInnen der HBLFA Tirol (1. Platz).

Begleitet wurde die gesamte Veranstaltung durch das Kamerateam des Landes Tirol. Der daraus entstandene Kurzfilm kann hier abgerufen werden.

An dieser Stelle möchten wir allen WorkshopleiterInnen recht herzlich bedanken, die die Veranstaltung erst in dieser Form ermöglicht haben:

Dunja Peduzzi (Institut für Geographie); Kathrin Schwab und Tobias Huber (alp-S); Dhara Meyer, Hans-Jörg Glatzl und Nicole Ortler (Energie Tirol); Wolfgang Sinz und Daniel Hillebrand (GreenpeaceTeam Tirol); Jane Kathrein und Ute Ammering (Ernährungsrat Innsbruck); Claudia Sacher und Josefa Friedel (feld verein); Johannes Münsch (Abfallwirtschaft Tirol Mitte); Robert Jehle, Katharina Bachmann, Julia Schennach, Sarah Primus, Elisa Kirchner und Elisabeht Jussel (SchülerInnen der HBLFA Tirol)

Unser Dank gilt außerdem Martin Krickl und seinem Techniker-Team, die es den SchülerInnen ermöglicht haben, bei einem Rundgang durch das CCB einen Einblick in die Energieversorgung des Gebäudes bzw. der Universität zu erhalten.

Begleitet und unterstützt wurde die Veranstaltung darüber hinaus von Geographiestudierenden der Universität Innsbruck:
Lara Schumacher, Michaela Seewald, Gabi Sacher, Christina Oberleiter, Marion Krempl und Pia Tscholl.

 

Einen Bericht des Landes Tirol zur kick-off Veranstaltung finden Sie hier.