Home

“Das Projekt macht Ethik für SchülerInnen konkret erfahrbar: Es geht nicht darum, den moralischen Zeigefinger zu erheben, sondern strukturiert und im gemeinsamen Austausch über ethische Ungewissheiten unserer Zeit nachzudenken.“

Mag. Christian Dürnberger, beteiligter Experte seit dem Schuljahr 2013/14

Umwelt-Stammtisch am Gymnasium Hartberg: „Wie betrifft mich der Klimawandel? – Fakten und Prognosen“

Am Gymnasium Hartberg fand am Dienstag, 31. Mai im Rahmen des Projekts k.i.d.Z.21-Austria eine öffentliche Veranstaltung mit Vortrag und Podiumsdiskussion mit Prof. Helga Kromp-Kolb (Leiterin des Zentrums für globalen Wandel und Nachhaltigkeit) statt.  Bei dieser Veranstaltung trat die Stadtgemeinde Hartberg bzw. der Umweltausschuss als Kooperationspartner auf.

Die SchülerInnen präsentierten in vielfältiger Form ausgewählter Projektbeiträge, die sie im Verlauf des Schuljahres in den verschiedensten Fachgegenständen erarbeitet haben. Von den Ursachen und Folgen des Klimawandels, persönlichen Einsparungsmöglichkeiten, mathematischer Berechnung des endgültigen Verschwindens der Pasterze bis hin zu historischen Ereignissen, die durch Wetter und Klimaextreme verursacht wurden, reichte die breite Palette der Projektbeiträge. Auch im Kunstunterricht wurde das Thema Klimawandel aufgegriffen, indem sich die SchülerInnen die Aufgabe stellten, Klimawandel durch eine Kunstaktivität sichtbar zu machen. Sie bemalten Eisblöcke mit Acrylfarben (Schnee war leider keiner zur Verfügung!), positionierten diese im Schulhof und fotografierten sie im Laufe des Vormittages um ihr Schmelzen bildlich darzustellen. Am Ende war nur noch eine Farbpfütze zu sehen, die die Nichtwiederbringbarkeit dieser Dinge visualisieren. Dadurch wurde vor Augen geführt, wie schnell das ewige Eis verschwindet. Das Projekt diente somit auch dafür, die gesamte Schule bewusst zu machen, dass es Zeit ist, schnellstmöglich zu handeln, um die Klimaziele zu erreichen.

IMG_3726 (1024x667)     eisblock

(Fotos: Mag. Irmgard Schneider)

Ein Highlight unter vielen war auch die Vorstellung des selbst komponierten und gesungenen Klimasongs „Save“ von Sophie Reichl und Chiara Maria Scherf, der in kompletter Eigenregie entwickelt wurde: selbst getextet, komponiert und visuell untermalt. Hören und sehen Sie hier:  https://www.youtube.com/watch?v=x1XhajrFnT4

Im Anschluss referierte Prof. Helga Kromp-Kolb mit viel Engagement zum Thema „Wie betrifft mich der Klimawandel? – Fakten und Prognosen“. Sie zeigte in ihrem Vortrag, dass es viel Optimismus und Einsatz braucht, um sich der Herausforderung Klimawandel zu stellen.

IMG_3794 (1024x674) (Foto: Mag. Irmgard Schneider)

Die Ergebnisse der zahlreichen Projektbeiträge der SchülerInnen sind in der „k.i.d.Z.21-Projektzeitung“ zusammengefasst. Wie sie zu dieser Projektzeitung gelangen können und noch viele weitere Informationen zum k.i.d.Z.21-Austria Projekt am Gymnasium Hartberg finden sich auf der Projekt-Homepage der Schule.

IMG_3808 (761x1024)   IMG_3812 (1024x714) (Fotos: Mag. Irmgard Schneider)