Home

“Das Projekt macht Ethik für SchülerInnen konkret erfahrbar: Es geht nicht darum, den moralischen Zeigefinger zu erheben, sondern strukturiert und im gemeinsamen Austausch über ethische Ungewissheiten unserer Zeit nachzudenken.“

Mag. Christian Dürnberger, beteiligter Experte seit dem Schuljahr 2013/14

Das war der Kick-off 2016 am KVC Gymnasium

Am Dienstag, 16.02. fand am Karl-von-Closen-Gymnasium in Eggenfelden die öffentliche Kick-off-Veranstaltung des Projektjahres 2015/16 ein: Über 200 projektbeteiligte Schüler/innen des Karl von Closen-Gymnasiums sowie des Aventinus-Gymnasiums Burghausen traten an diesem Tag in einen ersten Perspektivenaustausch mit ExpertInnen. Im Rahmen kleiner ExpertInnen-Workshops am Vormittag fand ein erster Austausch zwischen den WissenschaftlerInnen und den SchülerInnen statt.

KIDZ_Presse-6

Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb spricht über globale Herausforderungen (Foto: Urlbauer 2016)

Bei Vorträgen am Nachmittag stellte Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb (Klimaforscherin an der Universität für Bodenkultur, Wien) neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zum Klimawandel dar und trat spielerisch mit den Jugendlichen in Dialog. So fing sie auch verschiedene Meinungs- und Stimmungsbilder der SchülerInnen ein. Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb ermutigte die Jugendlichen zur aktiven Beteiligung an der Gestaltung an einer an Nachhaltigkeit orientierten Gesellschaft.

Zudem bereicherte Dr. Christoph Goppel (Leiter des Referats für Umweltbildung, Bildung zur Nachhaltigkeit des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz) den Tag mit seiner Teilnahme an den Workshops.

KIDZ_Presse-1

Dr. Christoph Goppel im Austausch mit den SchülerInnen zu Fragen rund um das Thema Klimawandel (Foto: Urlbauer 2016)

Dass ein Dialog zwischen Gesellschaft und Wissenschaft auf Augenhöhe wichtig ist und beidseitiges Engagement erfordert, demonstrierte Prof. Dr. Hans Stötter (Physischer Geograph an der Universität Innsbruck) Projektleiter k.i.d.Z.21-Austria in seinem Vortrag sehr anschaulich.

KIDZ_Presse-5

Prof.Dr. Hans Stötter betont die Bedeutung eines Dialogs zwischen Wissenschaft und Gesellschaft auf Augenhöhe (Foto: Urlbauer 2016)

Der Tag diente auch einer stärkeren Vernetzung zwischen bayerischen und österreischischen Akteuren im Bereich Bildung für Nachhaltige Entwicklung. So waren Prof. Dr. Dieter Anhuf (Universität Passau), PD Dr. Thomas Fickert (Universität Passau), Lara Lütke-Spatz (LMU München) und Stephan Kokott (Vertreter des St.-Gotthard-Gymnasiums Niederaltaich) ebenfalls den ganzen Tag über mit vor Ort, um das Projekt kennzulernen und Kooperationsmöglichkeiten ausloten zu können. Wir freuen uns darauf, diese Zusammenarbeit in den nächsten Monaten weiter stärken zu können!

Am Ende der Kick-Off Veranstaltung wurde aus zahlreichen kreativen Logos, die von den SchülerInnen im Kunstunterreicht gezeichnet wurden, das Gewinnerlogo des diesjährigen Logo-Wettbewerbs angekündigt.

20-PaulUtz8d

Das k.i.d.Z.21-Logo für das Schuljahr 2015/2016 (Quelle: Paul Utz 2016)

In der Zeitschrift „Passauer Neue Presse“ erschien am 25.02.2016 ein ausführlicher Bericht zum Kick-off Workshop. Lesen Sie den Beitrag hier.